IYENGAR® Yoga


Sri Bellur Krishnamachar Sundara Iyengar ist einer der weltweit anerkanntesten Yogameister. Schüler wie Yehudi Menuhin machten seine Methode im Westen bekannt. Heute werden weltweit Lehrer in seiner Unterrichtsmethode ausgebildet, die Zertifikate zur Lehrbefähigung nur vom jeweiligem nationalen Iyengar Yoga Verband nach einer drei bis vierjährigen Ausbildung mit Zwischen – und Abschlussprüfung erteilt.


Die Genauigkeit in der anatomischen Ausrichtung, auch mit Hilfe verschiedenster Hilfsmittel, wie Stühle, Kissen, Gurte, etc. zeichnet diesen Yogastil aus. Nur wenn der Übende die äußere Struktur einer Haltung korrekt einnimmt, ist er in der Lage tiefer in die Haltung einzudringen und die wohltuende Wirkung zu erleben. Yoga entspringt dem Sanskritwort yuj, was soviel wie vereinen, verbinden, anjochen bedeutet. Das Üben der Asanas, der Yogahaltungen, bringt uns in Verbindung mit uns selbst. Über die Wahrnehmung und die Empfindung unseres Körpers dringen wir mit Hilfe unseres Verstandes immer tiefer in das eigene Bewusstsein ein.


Die Asanas haben eine wohltuende, verbindende Wirkung auf Körper, Geist und Seele. Sie kräftigen die Skelettmuskulatur, entlasten und beleben alle inneren Organe, wirken sich ausgleichend und stärkend auf unser Hormonsystem und Immunsystem aus und beruhigen unser Nervensystem, da sie die Aufmerksamkeit unserer Sinnesorgane nach innen lenken.